white ip | Patent & Legal Patentsanwaltsgesellschaft mbH
Königstraße 7
01097 Dresden
+49 (0) 351 896 921 40
recht@white-ip.com
white ip | Business Solutions GmbH
Königstraße 7
01097 Dresden
+49 (0) 351 896 921 50
business@white-ip.com

Behaupten Sie sich im Wettbewerb durch ein modernes IP-Management

Viele Unternehmen bauen noch auf ihre klassischen Marken- und Patentverwaltungssysteme, die sich primär an administrativen Abläufen orientieren. Dementsprechend ist auch die Motivation der Mitarbeiter, sich am Aufbau des Schutzrechtsportfolios zu beteiligen, relativ gering. Ein modernes IP-Management integriert hingegen alle relevanten Stakeholder in ein anhand einer ganzheitlichen IP-Strategie ausgerichtetes IP-Managementsystem und ermöglicht so Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Im Folgenden schlüsseln wir Ihnen einige zentralen Nutzenaspekte eines solchen Managementsystems auf.

Erhöhung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit und Ausbau Ihrer Marktposition

Die Kreativität und Ingenieursleistung Ihrer Mitarbeiter wird unter anderem durch interdisziplinäre, abteilungsübergreifende Entwicklungsarbeit sowie durch die erhöhte Transparenz der Abläufe in Zusammenhang mit dem Management Ihres geistigen Eigentums angeregt.

Zudem ist ein modernes IP-Management darauf ausgelegt, marktorientierte Steuerungsmechanismen zu nutzen. Regelmäßige Analysen der Wettbewerbs-, Innovations- und Trendsituation der bespielten Märkte können zur Gestaltung neuer Produkt- und Entwicklungsstrategien genutzt werden. Ziel dabei ist es den Wettbewerbern einen Schritt voraus zu sein sowie den eigenen Markt-Vorsprung abzusichern und auszubauen.

Nützliche Analysemethoden sind beispielsweise White-Spot-Analyse, spezielle Marktpotenzialanalysen in Zusammenhang mit den Anmeldestrategien von Schutzrechten und ganz wichtig, Produkt- und Unternehmensvergleiche. Für optimale Ergebnisse ist es empfehlenswert unabhängige Dritte bei den Marktuntersuchungen zur Unterstützung ins Unternehmen zu holen. Vorteile hierbei sind vor allem die Objektivität und eine damit einhergehende kritische Betrachtungsweise.

Stärkung Ihres Unternehmensimage

Bei einer Gestaltung Ihres IP-Managementsystems nach DIN 77006 besteht die Möglichkeit eine qualitativ hochwertige Schutzposition Ihres Unternehmens zu belegen und die Verteidigungsfähigkeit gegenüber Wettbewerbern nach außen glaubhaft zu kommunizieren. Dieses Qualitätssignal kann sich auch positiv auf Vertriebspartner oder möglichen Investoren und Banken sowie Bestands- und Neukunden auswirken.

Auch intern kann die Modernisierung Ihrer Abläufe im Bereich IP-Management positiv auf die Wahrnehmung und Motivation Ihrer Mitarbeiter wirken. Die besten Ideengeber für neue Innovationen sind schließlich häufig die eigenen Mitarbeiter.

Steigerung der Wahrnehmung Ihres IP und Förderung des Bewusstseins für effizientes IP-Management

Die Einbindung aller relevanten Stakeholder in ein ganzheitliches IP-Managementsystem steigert das Bewusstsein aller Beteiligten für die Notwendigkeit der Pflege und des Ausbaus des unternehmenseigenen Schutzrechtsportfolios. Dies kann durch geeignete Methoden wie beispielsweise die Nutzung von IP-Landscapes oder Technology Product Maps unterstützt werden. Zur Ausgestaltung dieser Methoden können Sie sich gern in unserem Artikel IP-Reporting und Technology-Product Mapping – so behalten Sie den Überblick über Ihre Schutzrechte und deren Wirkungsgrad belesen. Bei der Erstellung einer solchen Übersicht stehen wir Ihnen gern unterstützend zur Verfügung.

Auch intern kann die Modernisierung Ihrer Abläufe im Bereich IP-Management positiv auf die Wahrnehmung und Motivation Ihrer Mitarbeiter wirken. Die besten Ideengeber für neue Innovationen sind schließlich häufig die eigenen Mitarbeiter.

Verbessertes Verständnis für prozessorientiertes IP-Management

Basis für ein prozessorientiertes IP-Management ist das Verständnis und die Formulierung Ihrer IP-Strategie als Herzstück der Unternehmensstrategie. Darauf aufbauend können Sie die internen und externen Prozesse zur Verwaltung und Organisation Ihres Schutzrechtsportfolios optimieren. Das zunehmende Bewusstsein für ein IP-Prozessmanagement fördert die Kommunikation zwischen Unternehmensbereichen und die zielgruppengerechte und bedürfnisorientierte Weiterentwicklung Ihrer Produkte und Dienstleistungen mit dem Vorteil, sich im Wettbewerb rechtlich abzusichern und durchzusetzen. Das Ziel unternehmerischen Handels – Überzeugung der Kunden von den eigenen Produkten und dem Unternehmen – kann somit vollumfänglich erreicht werden.

Stärkere Kosten- und Effizienzkontrolle im IP-Bereich

Die Entwicklung und Durchsetzung von Schutzrechten bedeuten häufig hohe Kosten für ein Unternehmen. Vor allem regelmäßig anfallende Kosten, wie Jahresgebühren werden häufig unterschätzt. Ein IP-Management unterstützt Sie dabei den Überblick über die Kosten zu behalten und mögliche Einsparungspotenziale aufzuzeigen. Ihnen wird der Blick für die wesentlichen Kosten erleichtert, sodass große Kostenfallen vermieden werden können.

Dem einher geht die Steigerung der Effizienz in Bezug auf die Neu- und insbesondere Weiterentwicklung Ihrer Innovationen. Das IP-Managementsystem zeigt aufgrund der Verknüpfung sämtlicher Unternehmensprozesse und -abteilungen Verbesserungspotenziale bei den Produkten auf. Dahingehend können gezielt Know-how und andere Ressourcen eingesetzt werden, um am Ende Umsätze und Gewinne zu erhöhen.


Gern unterstützen wir Sie bei der Einführung eines solchen Systems, welches auch die Anforderung der DIN 77006 erfüllt.

E-Mail: kontakt@white-ip.com

Download Ihrer Broschüre